Winterurlaubsort ohne Schnee

Winterurlaubsort ohne Schnee

Wenn ich es nicht anders in den 70-er Jahren erlebt hätte – ich würde es nicht glauben : Da fährst du Mitte Februar in ein zu DDR-Zeiten begehrtes Wintersportgebiet und findest keinen Schnee ! Ich rede von der Zittauer Gegend – konkret vom Kurort Oybin. Wer jetzt noch meint, die Leute bilden sich die Klimaveränderung nur ein, sieht die Zeichen der Zeit nicht. Er läuft schlicht und einfach mit Scheuklappen durch die Gegend !

Das linke Bild – fotografiert am Abend aus dem Fenster unseres Hotelzimmers in Richtung der Burg- und Klosterruine, um die Stimmung etwas festzuhalten – vermittelt für den flüchtigen Betrachter zwar den Eindruck einer geschlossenen Schneedecke : Es sind aber nur zwei – drei Zentimeter Flockenwirbel am Abend gewesen. Am nächsten Tag um die Mittagszeit war es mit der Herrlichkeit schon wieder vorbei ! Als wir auf dem Bahnhof die Schmalspurbahn zu einem Ausflug nach Zittau besteigen wollten, brauchten wir keine Angst haben : Schnee- bzw. Eisglätte war kein Thema mehr !

Trotz des fehlenden Schnees waren die Tage dort aber interessant. Der Bahnhof mit seinen Dampflokomotiven weckte Kindheitserinnerungen : Ende der 50-er / Anfang der 60-er Jahre habe ich als Kind die damals noch allgegenwärtigen Dampflokomotiven auf dem Pasewalker Bahnhof und auch auf der Bahnstrecke nach Stralsund hinter meinem Heimatort Belling gesehen und beobachtet. Wir Kinder legten damals oft Münzen auf die Schienen und fanden sie nach der Vorbeifahrt des Zuges dann plattgedrückt im Schotterbett wieder. Die Lokführer ließen immer die Dampfpfeife ertönen, wenn sie uns am Bahndamm spielen sahen. Ich kann mich noch heute an diesen Ton erinnern !

Aber nun wieder zurück in die Gegenwart : In Oybin hatte es uns vor allem die Burgruine angetan und wir schafften sogar den Aufstieg durch die Ritterschlucht bis ganz nach oben – ohne Zwischenstop oder Ausruhen  ! Das mittelalterliche Gemäuer im jetzigen Zustand mit den Erklärungen auf den Rundwegen ist auf jeden Fall einen Besuch wert ! Wenn dann noch das Wetter mitspielt und die klare Luft für die entsprechende Fernsicht sorgt : Sehenswert !

Aber nicht nur der Berg mit seiner Ruine ist für einen Besuch zu empfehlen : Insgesamt der Ort – malerisch gelegen – und seine Umgebung laden auf interessanten Routen zum Wandern ein. Für jeden Naturfreund sicher ein Erlebnis ! Und die böhmische Küche einschließlich der dortigen Biere ist ja auch nicht zu verachten !

Wir waren für ein verlängertes Wochenende dort und können es empfehlen !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.